Elternzeitende

IMG_0245.JPG

Wupp schon sind die 11 Monate Elternzeit vorbei. Am Montag geht es wieder los. Und wie letztes mal mit gemischten Gefühlen verabschiede ich mich von dem Gefühl des zuhause-Seins. Zwei Tage also genieße ich nochmal um so mehr:

  • den gemütlichen 11 Uhr Latte
  • die Gedanken schweifen lassen
  • Mutti-mäßig rumlaufen (ungeschminkt mit bunten Röcken)
  • in Ruhe Haushaltsdinge machen, aber irgendwie nicht müssen, weil ja das Baby vorgeht
  • Unmengen an Baby-Spaziergängen
  • die Alles kann, nix muss-Einstellung (die sich leider erst viel zu spät einstellte)
  • Terminfreiheit
  • ewig in der Kita rumhängen, mit anderen Eltern quatschen und die Kinder spielen lassen ohne auf die Zeit schauen zu müssen

Worauf ich mich aber auch freue:

  • Kaffee mit den Lieblingskollegen
  • Reagieren auf Anfragen, nicht auf Schreien
  • Lunchdates mit den ganzen Berlin-Freunden
  • den Kopf anstrengen müssen
  • Rauskommen und den Tag mit Erwachsenen verbringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.